die unglaubliche geschichte des herrn topowski

Halde: Herr Topowski erinnert sich

Staubgeruch

Wer sieht die Zeit vergehen? An was erinnert der Brandschorf über unseren Schläfen? An Wassertropfen? An Versäumnisse, Bitterkeit? An Gleichgültigkeit? An die alte Angst vor dem Tod und ihr blaues Seelenband? An die allmähliche Neigung meiner Schulter Richtung Boden? Wer sieht die Zeit vergehen, um jede Sekunde zu erleben wie am Tag unseres ersten Blickes?» » »

Vogelsprache

Manchmal kreidet man mir meine abwesende Haltung an. Ich könnte darauf antworten, daß ich woanders bin. Wo würde ich denn gebraucht? Die Menschen, die uns lieben, piesacken uns hartnäckig, bis sie endlich Antwort erhalten. Aber hören sie dieser Antwort auch wirklich zu, oder vielmehr nur dem Rauschen, das sie in ihren Ohren macht. Sie brauchen» » »

Eine schneegelbe Winternacht

Das schummernde Licht. Aus dem nächtlichen Winter gehauenes Gelb. Der Schnee fällt durch ein kosmisches Sieb, strebt schwerelos zur Mitte zwischen Himmel und Erde, driftet in Böen von dort fort und punktiert schließlich mein Gesicht. Das Knirschen meiner Sohlen auf dem Schneebelag. Unter dem Schneebelag verschiebt sich in kleinen Erdrutschen der Grund. Tentakelnde Pappeln schwanken» » »

Eine Bademantelschönheit

Ich sehe sie. Blanche. Im Bademantel. 17 ist sie. Im Bademantel sitzt sie, hockt sie, an die Haustür gelehnt, im Vorgarten ihrer Eltern. Sie liest. Der Briefträger hat ihr einen Brief gebracht. Von mir ist er nicht. Wäre er doch von mir! Geschrieben habe ich ihr nie. Blanche. Das Knattern des Mopeds des Postboten, das» » »

Der Parkplatz

Von einem Bilderstock hängt der Erlöser. Er scheint nicht von dieser Welt. Der Bilderstock birgt eine Tafel, die Tafel birgt eine Inschrift: „Du, Christ, wahrhaftiger Zeuge brutalster Schlachten, erlöse uns von den täglichen Kämpfen in uns selbst und mit unseren Nächsten. Danke.“ Vorbei stolpert ein früher Trinker, auf seinem zweiten oder dritten morgendlichen Weg zur» » »

Pizza Ch’ti

Lange betrachte ich stumm den Arbeiter, der stumm und lange die Käsefäden seiner Pizza Ch’ti betrachtet. Der Käse besitzt eine eklatante, würzige Zähigkeit. Wären die Pyramidenhalden Vulkankegel, sie spuckten Maroilles-Lava. Die träge, Blasen werfend, Schwall um Schwall die Landschaft überschwemmte. Lauter Arbeiter wie dieser hier ständen bis zu den Knöcheln, Waden, Knien mit Schippen in» » »

Herr Topowski erinnert sich an das Wetter

Es herrscht Wetterleere. Oder, da es eine wirkliche, vollständige Abwesenheit von Wetter eigentlich nicht gibt, so herrscht zumindest eine irritierende Durchsichtigkeit der Luft, des Raums, der ganzen schalen Umgebung mit ihren Ziegelbauten. Die Reg- und Gestaltlosigkeit des Wetters betont das Kulissenhafte der Straße. Ich gehe Richtung Dorfzentrum und die Vorgärten, Hausmauern, der Teerbelag der Fahrbahn» » »