die unglaubliche geschichte des herrn topowski

Idee

Known unto God – die unglaubliche Geschichte des Herrn Topowski

Herr Topowski ist ein so freundlicher wie unscheinbarer Zeitgenosse. Als seine Arbeitsstätte, die letzte Steinkohlemine der Region, unter feierlichen Reden für immer schließt, bleibt Herr Topowski – ob versehentlich oder mit voller Absicht wird wohl nie geklärt werden können – unter Tage zurück. Kaum, daß ihn über Tage die Menschen vermißten. An Einsamkeit seit dem frühen Tod seiner Eltern gewöhnt und mit dem zähem Naturell eines Bergmanns ausgestattet, findet sich Herr Topowski in der ewigen Dunkelheit (fast) alleine zurecht und verwandelt sich nach und nach in einen Maulwurf – bis seine Aktivitäten auf merkwürdige Weise das Geschehen an der Oberfläche zu beeinflussen beginnen…

Die unglaubliche Geschichte des Herrn Topowski existiert auf mehrerlei Ebenen: als Bühnenstück (uraufgeführt im Februar 2013 auf der Nationalbühne des Kohlebeckens von Nord-Pas-de-Calais in Loos-en-Gohelle), als Roman, der 2014 das Licht der Welt erblicken soll, als Hörspiel-Entwurf und hier nun als sukzessive befülltes Weblog schichtet sie sich zu einer Halde aus analogen und digitalen Erzählungen, Stimmen, Bildern und Geräuschen der verblassenden Epoche des Kohlebergbaus, deren Nachwirkungen geisterhaft durch die ehemaligen Abbauregionen schweben.

Die Geschichte des Herrn Topowski wird von drei Autoren erzählt: Dominique Sampiero (Texte) aus Nord-Pas-de-Calais, Arek Gola (Fotografien) aus Schlesien und Stan Lafleur (Texte), der in Nordrhein-Westfalen wohnt.

Französisch, Polnisch